Kaufentscheidung "Unfallsmart?"

    • Kaufentscheidung "Unfallsmart?"

      Hallo liebes Forum
      8-)





      ich habe vor einen Smart zu kaufen, da ich 1 1/2 Jahre
      bereits einen gefahren bin und diesen leider schweren Herzens verkaufen musste.


      Nun soll ein Neuer her (keine Lust mehr auf U-Bahnen:))





      Das Schmuckstück habe ich heute zum Ersten mal besichtigt.
      Es ist ein Smart Cabrio / Benziner / Baujahr 2005 / silber / Ledersitze / Smart
      Navi / 4 Air Bags / 60.000km gelaufen / Alu Sommerfelgen.


      Er sieht optisch sehr ansprechend aus und der Verkäufer (privat)
      möchte 3150€ dafür haben. Klang soweit ja ganz gut, der einzige Nachteil an der
      ganzen Sache war, dass sich während des Verkaufsgespräches herausstelle, dass
      der Kleine vorne rechts einen Unfall hatte (warum "wusste er wohl
      nicht").. Da ein Schnitt in den Metalbügel unter der Frontscheibe geflext
      wurde ("um diese auszubeulen") denke ich ,dass sowohl Stoßstange als
      auch Scheinwerfer erneuert wurden. Die Frage ist, kann bei solch einem wohl
      recht kräftigen Unfall wichtige Teile beschädigt/schlecht repariert ("er
      hat keine Rechnungen oder Bilder") oder verpfuscht worden sein? Allerdings
      habe ich vor Ort noch eine Probefahrt gemacht. Es klang alles ganz normal
      (ähnlich wie bei meinem Vorgänger). Er hat normal gebremst und ließ sich normal
      lenken. Zudem sieht er einwandfrei gepflegt aus.





      Was meint ihr? Kaufen oder Finger davon lassen?










      Meint ihr, dass es möglich oder wahrscheinlich ist, dass der
      Smart an dieser Stelle anfangen kann zu rosten, und die Steifigkeit stark
      beeinträchtigt wird?





      Kann es sich hierbei um einen wirtschaftlichen Totalschaden
      gehandelt haben?





      Liebe Grüße


      Franzi :)
    • franzixoxo schrieb:


      Meint ihr, dass es möglich oder wahrscheinlich ist, dass der
      Smart an dieser Stelle anfangen kann zu rosten...

      Für mich sieht das so aus, als wäre da bereits Rost.

      Kann es sich hierbei um einen wirtschaftlichen Totalschaden
      gehandelt haben?

      Mit einem Schaden an der Tridion, die einen solchen, zudem fachlich höchst unqualifiziert ausgeführten, Eingriff erfordert? Mit Sicherheit war das ein wirtschaftlicher Totalschaden.

      Finger weg!

      Grüße

      Peter
      only the crossblade is smart pure ;)